Zusammenfassend lässt sich sagen, dass sich mit den Daten des ALLBUS 2014 folgende Aussagen treffen lassen: die Körpergröße spielt nur dann einen Einfluss auf die Attraktivität, wenn Männer von Frauen befragt werden. Somit ist nur in dieser Kombination von einem Effekt auszugehen. Dieses Ergebnis ist hochsignifikant unter Kontrolle weiterer wichtiger Variablen wie Einkommen oder Alter. Grundsätzlich muss betont werden, dass damit ein Zusammenhang, jedoch keine Kausalität gezeigt wurde. Die genauen Mechanismen zwischen Körpergröße und Attraktivität müssen genauer untersucht werden. Wir gehen grundsätzlich davon aus, dass diese Erkenntnisse repräsentativ für Deutschland sind, da der ALLBUS ein professionell erhobener Datensatz ist und hohe Gütestandards aufweist. Problematisch ist jedoch, wie bereits erwähnt, dass Personen aus Ostdeutschland in der Analyse überrepräsentiert sind. Eine Möglichkeit, dieses Problem zu umgehen, wäre es, die Analysen getrennt nach Bundesländern aufzuteilen. Sinkende Fallzahlen würde dabei jedoch die Standardfehler vergrößern. Wir müssen also abschätzen, was wir eher in Kauf nehmen möchten.

Anbei findet sich das Stata Do-File, um die Ergebnisse der Untersuchung reproduzieren zu können. Die Originaldaten lassen sich von der Website des ALLBUS kostenlos herunterladen (siehe Artikelanfang).

Do-File (Version 1.0)