Bekannt ist schon länger, dass Zähneputzen als alleinige Maßnahme der Mundhygiene kaum ausreicht, tummeln sich doch viele Bakterien zwischen den Zähnen oder gar anderen Stellen, die noch schwerer zugänglich sind. Neben Zahnseide sind daher vor allem Mundspülungen beliebt, die jeden Ort erreichen und für angenehme Frische sorgen können. Allerdings bevorzugen viele Menschen natürliche Produkte, enthalten die professionellen Spülungen doch zahlreiche Zusatzstoffe, die für empfindliche Personen oder Allergiker problematisch sein können. Als Alternative wird daher, auch von manchen Zahnärtzen, das Spülen mit natürlichen Ölen, wie beispielsweise Olivenöl empfohlen. Ob auch solche Öle zur Zahngesundheit beitragen können, soll dieser Artikel überprüfen.

Weiterlesen: Öl als Mundspülung: sinnvoll oder nicht?

In diesem Beitrag werden die Grundlagen der modernen Kausalanalyse knapp erläutert. Er richtet sich an Personen, die wissenschaftlich Forschen und dabei bisher nicht mit dieser Methode gearbeitet haben. Es handelt sich dabei weniger um ein reines statistisches Verfahren, wie beispielsweise eine Regression oder einen T-Test, sondern es beschreibt eine Art von Forschungspraxis. Der Artikel gliedert sich in mehrere Teile und wird stetig erweitert.

Weiterlesen: Einführung in die moderne Kausalanalyse

In diesem Artikel widmen wir uns folgendem Grenzwert:

\[\lim_{x \to 0} \frac{sinx}{x} \]
Offensichtlich ist es nicht ganz einfach diesen zu bestimmen, da wir keinesfalls einfach 0 für x einsetzen dürfen. Zwar ist der Sinus von 0 definiert und ergibt 0, doch der Nenner bereitet uns Problem, da wir besser nicht durch 0 teilen sollten. Überraschenderweise ist der Grenzwert dennoch definiert und ergibt sogar ein sinnvolles Ergebnis.

Weiterlesen: Besonderer Sinus Grenzwert

Wie zufrieden sind Freiburger Studierende und welche Faktoren beeinflussen die Zufriedenheit am stärksten? Im Rahmen einer universitären Abschlussarbeit habe ich versucht, diese Fragen zu beantworten und konnte dafür in Zusammenarbeit mit der Abteilung Lehrentwicklung die Daten der Studierendenbefragung 2013 genauer analysieren. Auf Basis von mehr als 7000 Befragten ist klar: die Studierendenschaft ist mit ihrer Universität im Großen und Ganzen recht zufrieden. Knapp 80 % aller Studierenden sind zufrieden oder sehr zufrieden, was für die Qualität der Universität zu sprechen scheint.

Albert Ludwigs Universitt KG4

Weiterlesen: Studienzufriedenheit: Modelle und Prädiktoren

Die logistische Regressionsanalyse ist ein mächtiges Werkzeug der Statistik, das es uns erlaubt, für eine große Anzahl abhängiger Variablen Vorhersagen zu machen. Im Unterschied zur linearen Regression (OLS-Regression) erlaubt die Logit-Regression Vorhersagen über Wahrscheinlichkeiten vom Eintreten von Ereignissen. Wie wahrscheinlich ist es, dass eine Frau in den nächsten Monaten schwanger wird? Wie wahrscheinlich ist es, dass ein gebildeter Renter die CDU wählt? Derartige Aussagen erlaubt die Logit-Regression.

Weiterlesen: Einführung in die Logistische Regression mit SPSS

Kürzlich bin ich auf diesen wunderbaren XKCD Comic gestoßen, der sicherlich auch kontrovers disktuiert werden kann. Deutlich wird hier eine gewisse Rangfolge wichtiger Naturwissenschaften. Naturwissenschaften? Offensichtlich ja, denn wieso sollten wir Äpfel mit Birnen vergleichen und die Soziologie in einen unpassenden Kontext rücken. Halten wir uns an die Definition der Wikipedia, dann ist die Soziologie auch eine Naturwissenschaften, oder, anders ausgedrückt, eine Schnittstelle der Wissenschaften! Klasse, Schnittstellen sind immer gut, ist doch damit eine breite Auswahl an Methoden, Theorien, etc... sichergestellt.

Weiterlesen: Soziologie: eine reine Wissenschaft?

Wieso entscheiden sich Studierende für ein bestimmes Studienfach und welche Faktoren haben dabei den größten Einfluss? Kann eine Fernsehserie eine Auswirkung auf die Studienfachentscheidung haben und kann dadurch möglicherweise auch Erfolg und Zufriedenheit prognostiziert werden? Auf Basis dieser Ausgangsfragen wurde Ende 2015 eine Untersuchung erarbeitet, um zumindest teilweise aufklären zu können. Im Fokus standen dabei zwei Aspekte: welche Gründe führen Studierende für ihre Fachwahl an und kann die Fernsehserie The Big Bang Theory, die seit 2009 im deutschen Fernsehen läuft, einen Einfluss auf die Anfängerzahlen im Studienfach Physik ausüben? 

Weiterlesen: Physica-Historia Umfrage 2016